Kontakt anmelden registrieren

16.02.2008 Valentinsglühen in Hannover, Deutschland   Turnierdaten und Spielerliste Turnierwebseite
DJ Dahlem belegte Platz 0 beim Ultimate
von DJ Eiskaltes Händchen
Bilder und Dokumente

Bericht von stefan vom 14.05.2008

Und hier endlich das dazugehörige Mannschaftsfoto

Bericht von stefan vom 20.02.2008

Ausführlicher Bericht:

Ein Wochenende und zwei Pflichtturniere für die DJs - keine leichte Aufgabe. Während also die B-Mannschaft zur B-Reli nach Köln fuhr, machte sich eine kleine Gruppe handverlesener DJs nach Hannover auf - wie gewohnt aus allen Himmelsrichtungen. Vor dem ersten Spiel am Samstag also erstes Beschnuppern (noch) unbekannter SpielerInnen und Vorstellung des einzigen Nicht-DJs Markus K. aus B. Spontane Allergiereaktionen zeigten sich nicht, die Grundchemie stimmte also. Dann mal losgespielt - und zwar Nonstop!

Erste Gegner waren die Braunschweiger, deren Superingo (wie schon im letzten Jahr) aufgrund von Ellenbogenproblemen nur an der Sideline stand. Das Spiel begann ganz flott und lief gar nicht so schlecht, am Ende verloren wir es aber mit einem Punkt (14:15). Nagut, wir waren ja auch noch nicht eingespielt. Allgemeine Besprechung, wie man die Teamperformance verbessern könnte folgten, begleitet Frühstücksresten und Kaffee. Inzwischen trudelte auch Peter L. aka DJ Uhu ein, ich darf wörtlich zitieren: "Früher ging es echt nicht. Ich bin gestern durch Zufall noch in so eine Jägermeisterparty gerauscht." :-D Na dann kann ja nix mehr schief gehen...

Im zweiten Spiel trafen wir dann auf die Funatenanfänger. Auch wenn wir das Spiel deutlich gewannen (15:7), lief hier etwas gehörig schief. Krasse Stellungsfehler, falsche Wurfentscheidungen, keine Defense. "Ohje... erst mal ein Bier", sagten die einen. Die anderen aßen leckere Waffeln oder schliefen draußen in der Sonne.

Drittes Spiel - Sunblocker. Die späteren Finalisten waren gut eingespielt, aber lange nicht so stark, wie später gegen die Rostocker. Wir blieben konstant und spielten weiter unterirdisch und ohne Gegenwehr. Hinzu kam, dass glaube ich jeder mind. gefühlte 6 Scheiben fallengelassen hat. 6:10 gaben wir dieses Spiel ab.

Die DJs also im unteren Pool. Das wirft in Hannover natürlich Fragen auf: "Warum seid ihr denn im unteren Pool?", "Wie seid ihr denn in den unteren Pool gerutscht?" hörte man häufiger. Antwort: "Verdient - Wir haben entsprechend schlecht gespielt!" Die Stimmung im Team war aber trotzdem ok, das Drumherum in Hannover ist ja auch immer nett.

Zwischenrunde: Die Friesengeister. Hier sei nur angemerkt, dass wir wirklich besser gespielt haben und trotz Vorsprung nur ganz am Ende ein wenig den Fuß vom Gas genommen haben und die Emdener spielen liesen. 33:5 gewannen wir. Die eigentliche Schande des Tages kam aber erst noch, die DJs nahmen nicht am Beerrace teil - unsere beiden Damen verweigerten sich komplett, ebenso wie H2O2 und Uhu. Blamabel!

Beim Essen war die Stimmung prächtig, mit dabei war die Rumpftruppe aus Göttingen. Zu den Highlights wurde sich ja bereits geäußert. Danach dann natürlich noch die Party. Wie immer mit guter Musik, leckeren Getränken und schönen MenschInnen. Entgegen der Darstellung auf der Funaten-Seite gewannen nicht H2O2 und Uhu die Party. Jedenfalls nicht allein. Dabei waren auch noch DJ Martini, DJ Hightower und DJ Hangman. Die Frauen waren bereits zertanzt. Zu den Vorfällen auf der Party schweige ich hier. Im Tanzranking konnte DJ Martini zwar gut mithalten, musste sich am Ende aber auch die Bank verdrücken, der letzte Tanz gehörte jemand anderem :-D

Zu den Sonntagsspielen: Morgens die Discfriends aus Jeinsen, eine kleine Truppe aus der Gegend. Ein Vater hat in diesem Dorf mit seiner Tochter ein Frisbeemannschaft gegründet. Wirklich großartig! Und sie haben nach unserem Spiel noch eine echte Steigerung hingelegt und am Ende nur noch knappe Spiele gehabt. Wir haben sie in einem sehr fairen Spiel 20:6 besiegt. Im wichtigeren Spiel um Platz 7 sollten wir auf Indiscutabel treffen. Nicht schlecht besetzt, aber eben auch im unteren Pool. Aber die rennen ja immer so. Also nochmal ein paar Ansagen und die Bitte, dass sich alle zusammenreißen. DJ Martini wollte dieses Spiel, er war heiß. Und es ging! Wir konnten plötzlich spielen. Zusammen spielen. Schön spielen und Defense machen. 19:9 - unser bestes Spiel.

Fazit: Hannover bleibt ein absolutes Pflichturnier! Trotz vielen schlechteren Spielen, hatten wir alle eine Menge Spaß. Unsere beiden Frauen waren Oberklasse und haben pefekt zusammengespielt, Gefühlte 80% der Punkte gingen auf ihr Konto. Und einen herzlichen Dank fürs Mitspielen an Markus K. - im Spiel stets besonnene Anspielstation, neben dem Spielfeld mit spielerischen Einschätzungen und Vorschlägen eine echte Bank.

Bericht von DJ Eiskaltes Händchen vom 17.02.2008

Kurzbericht:

Samstag liefs etwas träge und wir sind nach zwei schlechten und einem guten Spiel Pooldritter geworden und damit nach unten gerutscht. Die restlichen vier Spiele haben wir alle sehr souverän gewonnen, was allerdings zum größten Teil an den schwächeren Gegnern lag ("Highlight": 33:5 in 24 Minuten gegen die Friesengeister)... Letztendlich sind wir auf dem 7. Platz gelandet.

Auf der Party haben einige DJs ihre ganze Erfahrung ausgespielt und sehr deutlich gewonnen :-) Da kann man dann schon mal auf das erste Sonntagmorgenspiel verzichten, gell Peter? :-) Oder soll ich besser sagen DJ Uhu? (Erklärung: Bivi = Bis Vierzig, Uhu = unter ...)

Das Essen im "Cheers" Samstagabend war etwas unkonventionell. Aber wenn ihr mal unfreiwillig Lust auf kreative Küche habt und nicht unbedingt schnell was essen wollt, ist es sehr zu empfehlen. Und wer wollte denn nicht mal Rote Grütze und/oder Tiramisu mit Sauce Hollandaise essen??? Nur einigen wenigen von uns wurde diese Ehre zuteil...
Ansonsten hats wahnsinnig viel Spass gemacht und ich freu mich jetzt schon wieder aufs Sommerglühen in Hannover!!

Liebe Grüße aus Frankfurt
DJ Eiskaltes Händchen

PHP-Turnierverwaltung by Lars Wolter Content Copyright DJ Dahlem Ultimate Team - www.djdahlem.de

Kontakt und Impressum    Datenschutz