Kontakt anmelden registrieren

08.08.2015 Isartauchen in München, DE   Turnierdaten und Spielerliste Turnierwebseite
Werfwölfe Augsburg belegte Platz 5 beim Ultimate , Platz 2 beim Beerrace und Platz 2 der Spiritwertung
von DJ Debil
Bilder und Dokumente

Bericht von DJ Debil vom 23.01.2016

Bericht von Roman aus Augsburg:


Isartauchen 2015

Posted on 25. August 2015 Author Roman

Eine Woche nach dem Oskar Cup zog es die Wölfe aus Augsburg wieder nach München. Diesmal um an dem ebenfalls sehr gut besetzten Turnier „Isartauchen“ teilzunehmen. Dieses Turnier wurde von den „TiefseeTauchern“ ausgerichtet und zählt fast schon zu den Pflichtterminen der Augsburger Turnier-Mannschaft. Diesmal konnten die Regensburger kein eigenes Team stellen und wollten „Puff“ (Passau) verstärken. Da diese aber keinen Spot bekamen, fanden sie bei uns Asyl. Im Kader der Augsburger waren somit

Roman (Handler, Beerrace)
Tobias „Super Brodie“ (Cutter, Handler)
Raphael (Handler, Captain)
Florian „Flow“ (Cutter)
Maurus (Cutter)
Eva (Cutter)
Timm (Cutter, Handler)
Marco (Cutter, Handler)
Juli (Cutter, Handler) aus Regensburg
Manuel (Cutter Handler) aus Regensburg
Michael (Handler) aus Regensburg
Kerstin (Cutter) aus Regensburg

Wir wurden in den Los-Topf B gelost zusammen mit den „Flying Igels“ (Stuttgart), „FrissDieFrisbee“ (Geretsried), „Tiefseetaucher“ (München), „Discofever“ (Würzburg) und das „Team Südsee“ aus Konstanz.

Spiel 1:
Gleich zum Auftakt ging es gegen die Stuttgarter. Da das Augsburger Team in dieser oder zumindest ähnlicher Konstellation schon öfters zusammen gespielt hatte (Mixed DM), war die Findungsphase ziemlich kurz. Auch konnten wir den Spielern, die nicht beim Oskar Cup dabei waren, die berüchtigte „Wolfzone“ schnell und gut erklären, sodass wir das Spiel eindeutig für uns entscheiden konnten.

Spiel 2:
Diese Partie ging gegen den vermeintlich stärksten Gegner im Pool, das Team Südsee. Noch dazu wurde sie auf Kunstrasen ausgespielt. Die Augsburger hatten große Probleme in das Spiel zu kommen. Aber es gelang ihnen sich zu stabilisieren. Insbesondere die bärenstarke Defense setzte die Konstanzer unter Druck und zwang sie so immer wieder zu Scheibenverlusten. Leider stellte sich der Vorsprung der Konstanzer als uneinholbar heraus und somit ging zu Gunsten des Team Südsees aus.

Spiel 3:
„FrissDieFrisbee“ hatte uns beim Oskar Cup deutlich besiegt und dementsprechend heiß ging unsere Mannschaft in dieses Match. Dies zahlte sich auch sofort aus. Die Augsburger überrollten förmlich die Geretsrieder und erspielten sich einen guten Vorsprung. Leider war diesmal die Schlussphase unerklärlich schwach, sodass den tapfer kämpfenden Augsburgern nur das Unentschieden blieb.

Spiel 4:
„DiscoFever“ Würzburg war mit ein paar erfahrenen Spielern aber doch großteils mit hoffnungsvollen Nachwuchstalenten nach München gereist und kam mit der Defense der Augsburger überhaupt nicht klar. So sprang für die Augsburger ein hoher Sieg von 8:2 heraus.

Spiel 5:
Das letzte Spiel an diesem Spieltag ging gegen den Veranstalter, die „Tiefseetaucher“. Insbesondere unsere Aushilfe, welche wir uns von den Tauchern ausgeliehen hatten, wollte unbedingt den Sieg. Und dieser Wunsch wurde erfüllt. Nach einem recht unspektakulären Match stand am Ende ein Sieg der Augsburger auf dem Zettel.

Am Sonntag ging es für die Augsburger um die Platzierung. Nach den Poolspielen wäre der erste Platz noch drin gewesen, damit hatte sich aber keiner beschäftigt.

Platzierungsspiel 1:
„Colorado Mixed“ Karlsruhe. Beim Oskar Cup noch erfolgreich mit Augsburg, musste Lars nun zusehen, wie die Wolfzone sein Stammteam zermürbte und die Augsburger einen ungefährdeten Sieg verbuchen konnten.

Platzierungsspiel 2:
Geretsried…nicht schon wieder. Das dachten einige aus unserem Team; jedenfalls als sie die Paarung erfuhren. Die Geretsrieder hatten nicht nur mit Ferdi ihren stärksten Handler als Verstärkung bekommen, nein sie hatten auch für ihre Damen ein „Trikot“ besorgt das eher ein Sport BH war. All das konnte den Augsburgern nichts anhaben. Aufopfernd kämpfend holten sie den Sieg und die Revanche für die klare Niederlage beim Oskar Cup.

Platzierungsspiel 3:
Hier ging es gegen den späteren Turniersieger „Wunderteam“ aus Wien. Dieses Spiel wurde von schnellem Kurzpassspiel geprägt in dem die Augsburger das Nachsehen hatten und sich somit knapp nicht für das Halbfinale qualifizierten.

Platzierungsspiel 4:
Gegen „Discycle Paris“ mussten die Augsburger um Platz 5 kämpfen. Das Spiel fühlte sich für die Augsburger merkwürdig an. Die Spieler auf dem Feld hatten alle das Gefühl einem Rückstand hinterher laufen zu müssen, aber in Wahrheit führten die Augsburger von der ersten bis zur letzten Minute. Timm konnte sich nach dem Spiel noch besonders auszeichnen, in dem er die Rede im Spirit Kreis auf Französisch hielt.

Fazit:

5. Platz Endergebnis
2. Platz Spirit
5. Platz Beerrace

Der aufsteigende Trend der Augsburger Turnierleistung konnte sich hier wieder bestätigen und alle beteiligten hatten ein wundervolles Wochenende, auch wenn sich unsere beiden Spieler Florian und Tobias beide am Daumen verletzen. Unser Cutter Florian so schwer, dass eigentlich nur noch der Defense Flow auf dem Feld war.

Bericht von DJ Debil vom 11.08.2015
Mailheader...+

Liebe Teams,

ich hoffe ihr seid alle gut heimgekommen!
Die Fotos des LostAndFound-Tiefseetaucher-Catwalks findet Ihr hier:
http://dropbox.com/sh/me11afcua0h12l9/AABk0eXqRd126q53XXf5-lZaa

Wenn ihr was braucht bitte melden.
Die Taucher sind sicher auf der DM, ggfs. auch Poolimate.

Vielen Dank, dass ihr dabei ward, es hat uns sehr viel Spaß gemacht mit
euch.
Liebe Grüße
Babsi

PHP-Turnierverwaltung by Lars Wolter Content Copyright DJ Dahlem Ultimate Team - www.djdahlem.de

Kontakt und Impressum    Datenschutz