Kontakt anmelden registrieren

09.08.2014 Isar-Tauchen in München, DE   Turnierdaten und Spielerliste Turnierwebseite
UltimateAmSee belegte Platz 7 beim Ultimate
von Soul Malte
Bilder und Dokumente

Bericht von DJ Debil vom 13.08.2014

UaS taucht beim Isartauchen auf den 7. Platz

Das zweite Wochenende in Folge Turnier in München, kurze Anreise und schlafen im eigenen Bett. Samstagmorgen ging’s los, das erste Spiel gegen die WWG. Viel Wind half uns mit unserer Zone und bis zum 2:2 war das Spiel noch ausgeglichen. Anschließend konnten wir uns etwas absetzen und nach einem Endlospunkt mit viel Huck & D das Spiel für uns entscheiden. Endstand 9:4

Nächstes Poolspiel ging gegen ULMtimate. UaS konnte sich einen guten Vorsprung erarbeiten, bis sich Ulm auf unsere Zone eingestellt hatte. Letztlich konnten wir die langen Würfe in die Zone besser anbringen als der Gegner und trotz der Aufholjagd von Ulm siegten wir mit 9:6.

Nach der Mittagspause trafen wir auf Team Südsee. Zum Wind kam nun auch noch Regen dazu, dank der harten Man-D der Konstanzer spielten wir eine bescheidene Defence und machten viele Fehler. Von Flow war nichts zu sehen. Auch die beiden Timeouts brachten uns nicht den erhofften Effekt. Die Spielfeldmarkierungen waren für uns dann noch ein zusätzliches Handcap, da hier noch alte Fußballfelder markiert waren und wir insgesamt 3 Linien im Abstand von 1,5m hatten. Hier wurde leider öfter mal auf die falsche Linie spekuliert. Wenn man in der Defence dachte die Scheibe sei längst aus, war dies dann leider doch nicht der Fall. Endstand Neiderlage 5:10.

Das Vorletzte Spiel brachte die Ausrichter in Form der Tiefseetaucher mit sich. Auch hier änderte sich nicht viel an unserem Spiel (außer, dass es nicht mehr nass von oben kam), die Offence schlecht, viel lange Teile, die nicht ankamen und Endlospunkte mit vielen Drops auf beiden Seiten. Dieses Spiel gingen wir sang und klanglos unter, Endstand deutlich 4:11.

Das letzte Poolspiel sollte nochmal spektakulär werden, auch wenn man das anfangs sicher nicht für möglich gehalten hätte. Die Österreicher von Dreh & Trink setzten uns sofort ziemlich zu und gingen mit sage und schreibe 5:1 in Führung. Die Zone die uns der Gegner stellte war eigentlich nach hinten hin sehr offen, so dass man hätte gemütlich vorhandeln können, allerdings suchten wir immer wieder den Pass nach vorne, der dann vom Gegner abgefangen wurde. Wie es uns gelungen ist weiß glaub ich keiner mehr so genau, aber wir konnten das Spiel doch noch drehen. Nach 5 Punkten war für die Österreicher Schluss, die restlichen Punkte machte UaS und gewann am Ende glücklich mit 6:5. Somit waren wir Pool 3. und sollten am Sonntag in der Früh Viertelfinale spielen.

Das Beerrace im Anschluss an die Poolspiele haben wir nach langer Diskussion dann NICHT ausfallen lassen, Flo und Klaus „opferten“ sich für den Bier-trinke-Diven-contest-Teil und die gewünschte Schuhplattler-Performance wurde beinahe vom ganzen Team improvisiert.

Sonntags ging‘s dann bei heißem Wetter gegen die Seichtwasserschnorchler. Wie wir dieses Spiel noch verlieren konnten ist ähnlich unverständlich wie der Sieg gegen Dreh & trink vom Vortag. Wir führten ebenfalls mit 5:1 und schenkten diese Führung einfach her. Die SWS kamen bis 7:7 ran als die Spielzeit zu Ende war. Dank der Cap 2 Regelung wurde bis 9 gespielt. Wir hatten den Sieg schon auf der Hand und mussten die schlechte Offence mit einer guten Defence wett machen. Aber am Ende reicht eine gute D halt nicht zum Punkte machen. Erwähnenswert wäre hier auch noch der Callahan von Timm. Endstand trotzdem eine 8:9 Niederlage.

Im Spiel um die Platzierungen trafen wir wieder auf die WWG und es bewahrheitete sich mal wieder der Spruch „Never beat a team twice“. Die WWG spielte eines ihrer besten Spiele seit langem. Verstärkt durch starke Pick-up Mädels gelang den Münchner beinahe alles. UaS hatte kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Wieder führten die 3-fachen Linien zu Gegenpunkten, eine weggeschlagene Scheibe in der Endzone wurde doch noch vom Gegner gefangen und lauter ähnlich dumme Dinge,… Nichts destotrotz haben wir auch diese Spiel nicht in Defence verloren, die Offence war einfach wieder sensationell schlecht. Endstand ein für die WWG verdientes 12:7 nach Cap 2.

Somit blieb uns das Spiel um Platz 7. Die Stimmung im Team war leider inzwischen schon etwas gereizt, was auch dieses Spiel prägte. Unser Gegner, Colorado aus Karlsruhe konnte allerdings unser Stimmungstief auch nicht richtig ausnutzen. Wir lagen in einem engen Spiel immer in Führung, wechselten zwischen Mann- und Zonendefence und spielen endlich mal wieder eine bessere Offence. Viele lange Würfe kamen an und so hatten wir wenigstens noch einen versöhnlichen Sieg am Ende des Turniers. Endstand 12:7 für UtlimateAmSee

DANKE an alle die dabei waren: Eva, Caro, Malte, Luk, Flo, Jonas (Sa), Rahim (nicht alle Spiele), Olly, Timm, Tom, Klaus (aus Nürnberg) und Bernhard (So)

Liebe Grüße
Yvonne

Bericht von DJ Debil vom 11.08.2014

Lost&Found vom Isartauchen:
http://fb.com/IsarTauchen/posts/256929621163185

PHP-Turnierverwaltung by Lars Wolter Content Copyright DJ Dahlem Ultimate Team - www.djdahlem.de

Kontakt und Impressum    Datenschutz