Kontakt anmelden registrieren

19.05.2012 Timmy - A Cup of Ultimate in Walding, AT   Turnierdaten und Spielerliste Turnierwebseite
UltimateAmSee belegte Platz 4 beim Ultimate
aus 3 Teams zusammengemischter Haufen hatte super Spaß
Restaurantbewertung vom Veranstalter: gut
von DJ Debil
Bilder und Dokumente

Bericht von DJ Debil vom 19.04.2013

Schöner Videobericht:
http://vimeo.com/55200783

Bericht von DJ Debil vom 22.05.2012

Bilder von Yvonne Söltl:
http://picasaweb.google.com/111242516287025385375/TimmyVII2012

Bilder von Julia Jones (Werfwölfe):
http://facebook.com/media/set/?set=oa.466144776735544

Bericht von DJ Debil vom 22.05.2012

Bericht von UaS Yvonne B. auch unter http://sportclub-wessling.de/frisbee/turnierberichte/articles/timmy-vii-in-walding-at-am-192052012

Fotos: http://picasaweb.google.com/111242516287025385375/TimmyVII2012

UltimateAmSee verpasst Podest nur knapp


Als am Freitag gegen 18:00 Uhr dann endlich fest stand, wer sich wann und wie auf den 300 km langen Weg nach Österreich macht, genauer gesagt nach Walding in der Nähe von Linz, fuhren wir gegen 19:00 Uhr in München los. Den Rest des Teams trafen wir dann am Samstagmorgen beim Frühstück, diese waren netterweise von unserem ersten Gegner mitgebracht worden.

Erster Gegner, wie sich das gehört im Ausland, unsere Derby-Nachbarn aus Augsburg, die Werfwölfe. Anfangs zeigte sich UltimateAmSee klar überlegen, aber die Augsburger machten es uns nicht leicht. Oft standen wir uns auch einfach selbst im Weg, viele Fehler und wenig Konzentration führten zu Drops. Zum Glück erging es den Augsburgern nicht viel anders. Teilweise konnten wir nur noch eine knappe Führung aufrechterhalten, die Werfwölfe kamen immer wieder auf einen Punkt ran. Letztlich konnten wir das Spiel aber doch noch für uns entscheiden, Endstand 9:6. O-Ton von Korbi: „UltimateAmSee war klar überlegen, nur zu dumm die Punkte zu machen“ -- wo er Recht hat, hat er Recht.

Unser nächster Pool-Gegner waren die Gastgeber von Stack-Overflow. Auch hier gleich mal ein O-Ton des Gegners von der Sideline als wir den letzten, scheinbar endlosen Punkt von dort beobachten durften: „Dieses Spiel gewinnt keiner, sondern die andere Mannschaft verliert es“. Ein Turn jagte den anderen beim Spielstand von 7:7, die 32 Minuten Spielzeit waren bereits vorbei. Obwohl Stack-Overflow über das ganze Spiel stets mit einem Punkt in Führung lag, konnte UltimateAmSee das Spiel drehen, den letzten Endlos-Punkt für sich zum 8:7 entscheiden.

Dritter und letzter Start-Pool-Gegner waren die Schüler von „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“. Eine Junioren-Truppe, deren „Senioren“ wir am Sonntag noch treffen sollen. Gegen diese junge Mannschaft konnten wir uns mit unseren verschiedenen, auch weniger eingeübten Verteidigungstaktiken mal so richtig austoben und der Wind half auch noch etwas nach, so dass wir mit Seitenschiebe-Cup, Pseudo-Zone, Rabbit und Man-Defence dem Gegner eine Scheibe nach der anderen abnehmen konnten und das Spiel mit 15:1 beendeten. Schön war, dass die Jungs und Mädels zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben und mit guter Stimmung einfach schön weiter gespielt haben. Respekt für diese Beherrschung, von denen kann man noch was lernen.

Somit waren wir nun also Pool-Erster im Pool A und kamen in den Pool W, mit den beiden anderen Ersten aus Pool C und E und den Zweiten aus Pool B und D. Zwei Pool-Spiele sollten wir gleich noch am Samstag antreten.

Erster Gegner im Pool W waren die Plattenspieler aus Graz, ein Team aus österreichischen Master-Nationalspielern, die uns gleich schon im ersten Punkt eine Menge Respekt einflößten. Aber diesen konnten die Damen und Herren nicht lange aufrecht erhalten. Ein super Spiel von UltimateAmSee mit viel Wind als sechstem Mann in der D und einer tolle Pseudo-Zonen-Defence, gegen die selbst die erfahrenen Gegner nicht viel zu unternehmen wussten, brachte uns am Ende einen deutlichen 8:3-Sieg ein.

Das letzte Spiel am Samstag spielten wir gegen Disc Fiction aus Klagenfurt. Auch ein Gegner, der uns im Vorfeld schon recht schwer erschien, alle jung, dynamisch und schnell unterwegs. Eine schöne Pseudo-Zone brachte auch bei den immer noch vorherrschenden böigen Windverhältnissen immer wieder den Turn. Ein spannendes Spiel, sehr eng, aber mit extrem wenigen Fehlern von beiden Seiten. Letztlich machte UltimateAmSee genau einen Fehler weniger als der Gegner, dieser entschied das Spiel mit 8:7 zu unseren Gunsten.

Somit waren wir am Samstag ungeschlagen und konnten uns auf das Barbecue und das anschließende Champions-League-Finale freuen (die Freude war dann spätestens nach dem Elfmeter schießen bei einigen etwas getrübt, bei anderen ganz im Gegenteil). Nichts desto trotz haben wir dann auch fast die Party noch gewonnen (wir beinhaltet wie immer natürlich nicht mich, na ja ihr wisst ja selbst). Nicht zu vergessen, natürlich noch das spektakuläre Beer-Race auf Sand, das Moritz, Matthias, Ralf und Yve tapfer als Drittbeste gemeistert haben, einige Fotos dazu sind im Picasa-Album zu finden.


So, da wir ja alles richtig gemacht hatten, konnten wir auch Sonntagmorgen richtig ausschlafen -- 10:40 Uhr erstes Spiel gegen die Mosquitos aus Wien. Ein sehr starker Gegner (später auch Turniersieger), dem wir bereits 2 Wochen zuvor in Baden bei Wien auf dem Sandsplash begegnet waren. Anfangs lag UltimateAmSee noch kurz in Führung, dann spielten sich die Mosquitos aber auf unsere Pseudo-Zone gut ein und wir machten vor allem viel zu viele individuelle Fehler in der Offence. Leider litt darunter nicht nur der Punktestand, sonder auch die Stimmung im Team. Diese Spiel haben wir klar in der Offence verloren, Endstand 9:6.

Unser letzter Pool-Gegner im 5er-W-Pool waren die „erwachsenen“ Äpfel (FCD Styrian). Dass die es uns nicht so einfach machen würden war klar. Es folgte ein tolles Spiel, mit viel Spirit und trotzdem hartem Kampf. Beide Mannschaften gingen abwechselnd immer wieder in Führung, letztlich konnte UltimateAmSee dieses tolle fast fehlerlose Spiel doch mit 7:6 für sich entscheiden.

Nach Ende der anderen Poolspiele wurden wir Zweiter hinter den Mosquitos, die alle Poolspiele gewonnen hatten. Somit ging es für uns im letzten Spiel des Turniers um Platz 3, übrigens auch der, den es vom Vorjahr zu verteidigen galt.

Unser Gegner waren die Jungs und Mädels vom TV Gleisdorf/TSV Kirchberg aus der Steiermark. Ein harter Brocken, die uns nicht ganz so gut haben aussehen lassen. Nach gutem Beginn, kurzem Durchhänger und kleiner Aufholjagd waren wieder auf 3:4 dran. Aber das 4:4 konnte Ralf nach langem Huck von Bernhard nicht festhalten. Einige weitere Fehler in der Offence und ein sicher handelnder Gegner machten uns dann aber beinahe chancenlos, dieses Spiel noch irgendwie zu wenden. Eine herbe Niederlage im Platzierungsspiel, aber ein Sieg, den der Gegner absolut verdient hatte. Körperlich fitter und wendiger als UltimateAmSee ging der Platz auf dem Stockerl mit 11:3 an den Gegner. Erwähnen möchte ich hier noch Bernhards Overhead auf Chris, nicht nur weil er einer von 3 Punkten war, sondern auch weil er vom Gegner im Spiritkreis noch lobend erwähnt wurde.

Alles in allem hatten wir ein tolles Wochenende, auch wenn die Vorzeichen anfangs nicht ganz so toll waren (Bernhard war einige Tage vorher mit fast 41 Grad Fieber im Bett, ich bin mit Blasenentzündung angereist). Wir haben das alles toll gemacht, das Wetter war super und die Platzierung ist wirklich respektabel: 4. von 20 (!) Teams

Danke an alle die dabei waren, insbesondere natürlich an unsere sehr guten Pickups, ohne die wir nicht hätten spielen können, an die Augsburger Werfwölfe, die uns 2 Jungs geborgt und sogar hergefahren haben und an Stack-Overflow, die ein durch und durch tolles Turnier ausgerichtet haben.

Dabei waren: Yve, Yvonne, Bernhard, Max, Matthias, Ralf, Moritz (Awesome 1860), Chris und Maurus (Werfwölfe)

Ich freu mich auf das nächste Turnier mit Euch, spätesten in 2 Wochen zur Mixed DM in München.

Liebe Grüße, Eure

Yvonne B.

PHP-Turnierverwaltung by Lars Wolter Content Copyright DJ Dahlem Ultimate Team - www.djdahlem.de

Kontakt und Impressum    Datenschutz